*
Ubuntu-BG-Unterseite
blockHeaderEditIcon
Ubuntu-Slogan-Block
blockHeaderEditIcon
 

Es sieht so aus, als ob das 1. UBUNTU - Projekt in Brasilien startet und ich DABEI sein darf.

Eine Welt, in der jeder Mensch alles hat!

Mitglieder Toolbar
blockHeaderEditIcon

Freies Wasser

Wasser gehört den Menschen - nicht der Regierung. Die Gemeinschaft muß alles unternehmen, um die sauberste und reinste Quelle für Trinkwasser zu finden, und Experten einsetzen, die mit der natürlichen Behandlung, Reinigung und Energetisierung des Wassers auskennen - nicht durch Hinzufügen von Chemiekalien, insbesondere Fluorid.

Die neuste Panikmache mit der die Weltbevölkerung konfrontiert wird, ist die zukünftige Wasserverknappung. Das ist nur eine weitereTaktik der Panikmache und des Betrugs durch die Mächtigen, die begonnen haben, die Wasserversorgung zu kontrollieren. Unsere Regierungen privatisieren unsere Flüsse, Seen, Dämme und sogar Regenwasser. An manchen Orten ist es illegal Regenwasser zu sammeln. Das kommt zum Faktor ANGST unter den Menschen hinzu und hält viele von uns in der Gefangenschaftsmatrix fest.

Der Mensch besteht zu 70 % aus Wasser, Konzerne wie Nestle, beanspruchen natürliche Wasservorräte aus Profitgier für sich.

Die Welt ist voller Wasser. Es gibt KEINE Wasserverknappung. Wasser ist das am reichlichsten vorhandene Element der Welt, und jeder nüchtern denkenden Person sollte klar sein, dass die Machthaber vor ein paar Jahren eine langsame und finstere Desinformationskampagne gestartet haben, um uns mit ihren Lügen zu verwirren.
Dennoch gibt es ein Problem mit zunehmend kontaminierten Flüsse, Brunnen und unterirdischen Wasserspeichern, verursacht durch die Bergbauunternehmen, denen unsere Regierungen so viel Macht verliehen haben, dass sie tun können, was sie wollen. Doch da diese großen Unternehmen der Regierung riesige Summen zahlen, werden sie nicht zur Verantwortung gezogen. Und wir, die Menschen, werden besteuert und sollen den Unrat aufräumen, den sie produziert haben. Das ist ein gigantisches, weltweites Problem, das durch die Gier der Unternehmen erschaffen wurde und durch die Abschaffung des Geldes eliminiert werden wird.
Städte in der Nähe von sauberen Flüssen oder Bergen haben kein Problem mit Wasser. Es kommt dort so viel Wasser aus den Bergen herab, dass niemand ohne Wasser sein sollte und jeder in seinem Haus mit frischem, energiereichem Wasser versorgt werden kann.
Die Küstenstädte haben Ozeane, die das gesamte benötigte Wasser liefern können. Umkehrosmose wandelt Salzwasser in frisches Wasser um und liefert Salz als Nebenprodukt. Weil bei diesem Prozess enorme Mengen an Wasser frei werden und die Molekularstruktur des Wassers verändert wird, sollte die Umkehrosmose als Ergänzung zu frischem Grundwasser, Regenwasser oder Quellwasser genutzt werden. Nachdem Energie und Geld kein Problem mehr darstellen werden, wird die Herstellung von Wasser durch Umkehrosmose ebenfalls kein Problem sein. In feuchten Küstengebieten kann Wasser mittels eines gut etablierten Verfahrens aus der Luft extrahiert werden, welches im Prinzip nichts anderes ist als Kondensation von Wasser aus heißer, feuchter Luft.

  • Das gesamte Wasser muss einem natürlichen Verfahren, »Energetisierung« genannt, unterzogen werden. Es macht das Wasser gesund und hilft sogar, viele Krankheiten vorzubeugen und sie zu heilen.
  • Wasser aus Gebirgsbächen kann als Trinkwasser und für anderen Bedarf genutzt werden.
  • Der Wasserspeicher kann ausgebaut werden, um sauberes Gebirgswasser aufzunehmen und in die Häuser zu leiten.
  • Wasserbrunnen werden überall sauberes und reines Wasser liefern, wo es möglich ist.
  • Eliminierung jeglicher, zentralisierter Netzsysteme, die bei Problemen massive Versorgungsengpässe verursachen. Wie bei der Energieversorgung sollten wir alle Netze durch eine lokale Versorgung ersetzen, die nicht ausfallen kann und niemanden im Dunkeln oder ohne Wasser stehen lässt.
  • Eine gute Möglichkeit, um Wasserversorgungsengpässe zu verhindern, könnte es sein, kleine Wasserbehälter herzustellen, die mehrere Häuser gleichzeitig versorgen und so bei etwaiger Zerstörung des Hauptspeichers einem Engpass entgegenwirken.
  • Kanalisationsabwasser und Regenabflusswasser muss mit fortschrittlicher, grüner Technologie gereinigt und energetisiert werden. Es kann für die Landwirtschaft und im Falle von Wasserknappheit auch als Trinkwasser verwendet werden. Effektive Mikroorganismen (EM) bieten die primäre Lösung des Problems. Sie sind ohne weiteres vorhanden, und ihre Züchtung kostet soviel wie gar nichts. Weil sie auf natürliche Weise gezüchtet werden, wurde dieses Wissen von der zentralisierten Macht nicht promotet, weswegen EMs meistens unbeachtet bleiben.
  • Wissenschaftler wissen, dass strukturiertes und energetisiertes Wasser das Wachstum der Pflanzen begünstigt und sich vorteilhaft auf Setzlinge und Pflanzenzuchtbetriebe auswirkt, die als Teil landwirtschaftlicher Initiativen entstanden sind. Wenn dem Wasser effektive Mikroorganismen hinzugefügt werden, kann ein Erdboden von geringer Qualität für biologischen Anbau rapide wiederhergestellt werden.
  • Kontaminiertes Wasser wird von Experten behandelt – von denjenigen, die wissen, wie Wasser zu behandeln ist – nicht mit Chemikalien, die Begleiterkrankungen verursachen und Pharmaunternehmen füttern, sondern mit wohlverstandenen, natürlichen Verfahren wie EM und anderen.
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
FB-Block-1
blockHeaderEditIcon

Ubuntu Seiten


www.ubuntu.vision  |  Ubuntu Deutschland
www.ubuntuplanet.org | Ubuntu Orga Weltweit
E-mail: ubuntudeutschland@gmail.com

FB-Block-3
blockHeaderEditIcon

Twitter   Google +    

      Home  |  Projekte  |  Kontakt 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail